Pornos in HTML5 für Mobile Endgeräte

YouPorn

Apple Chef Steve Jobs hat bereits mehrfach die “Freiheit von Pornographie” ausgerufen, die mit dem iPad einziehen soll. Aber die Rechnung hat er wohl ohne die Techniker der Porno-Industrie gemacht. YouPorn zeigt ab sofort ihe Filmchen auch im iPad/iPhone freundlichen HTML5-Format. Pornhub bietet bereit auch eine Mobile Version ihrer Website an.

So sehr Apple “Sex” Apps aus ihrem Store fernhält, hat Apple aber keine Einfluss auf Inhalte aus dem Netz. Und das die Pornoindustrie nicht schläft und technisch schon immer mit zu innovatisten zählt ist ja auch nix neues…..

Apple entwickelt Framework als Flash Alternative

Laut AppleInsider entwickelt Apple ein Framework, das die Entwicklung von Webapps erleichtern soll. Das Framework trägt den Namen Gianduia, was sich zwar eher nach etwas anhört das man rauchen kann, aber in Wiklrichkeit eine Nougatcreme ist.

Gianduia solll ausschließlich auf offenen Standards, wie HTML5, JavaScript aufbauen, was gleichzeitig bedeutet das es in allen HTML5 fähigen Browsern funktionieren sollte.

Facebook integriert HTML5

Facebook hat lt. macobserver damit angefangen HTML5 anstatt Flash für die Videoeinbindung zu verwenden. Einige Videos sind bereits jetzt in HTML5 verfügbar und lassen sich somit auch auf iPhone und iPad betrachten.

Das ist doch mal eine schöne Nachricht, ging mir schon immer auf den Zeiger, wenn ich in Facebook keine Videos auf meinem iPhone schauen konnte…

iPad ready: Apple bewirbt Webseiten ohne Flash

Das Apple nicht unbedingt der größte Fan von Flash ist, ist ja bekannt. Nun bewirbt Apple auf seine Homepage Websites die “iPad ready” sind, wie z.B. CNN, Reuters, New York Times, Nike etc. und ruft auf, die eigenen Seiten iPad ready zu programmieren. Apple zeigt auch gleich wie das gehen soll.

Ich bin zwar kein grosser Fan von Flashbannern und komischen Flash-Intros, aber Flash hat meiner Meinung nach auch seine Berechtigung und sollte sowohl für das iPhone und iPad verfügbar sein.